Beobachtungen im Herbst 2014

Trotz der Einschränkungen durch die Renovierung (aufgrund des Wasserschadens) führten wir unsere Beobachtungen weiter. In zahlreichen sternenklaren Nächten befanden wir uns auf der Sternwarte, um zu beobachten und zu fotografieren.

Zur Erhaltung der Adaption: Rotlicht im Foyer

Zur Erhaltung der Adaption ist im Foyer (beim Eingang zur Beobachtungsplattform) ein Rotlicht installiert.

Jürgen beim Einstellen unseres 16-Zoll-SC

Jürgen stellt unseren 16-Zoll-SC zum Beobachten ein.

Ich beobachte mit unserem 4,8-Zoll-APO.

Hier beobachte ich mit unserem 4,8-Zoll-Apochromat.

 Jürgen an unserem 4,8-Zoll-APOam frühen Morgen nach einer langen Nacht auf der Sternwarte

links: Jürgen an unserem 4,8-Zoll-Apochromat  /  rechts: gegen Morgen nach einer langen Nacht auf der Sternwarte

Stefan beim Fotografieren in der Beobachtungskuppel

Stefan beim Fotografieren in der Beobachtungskuppel.

Jürgen beobachtet mit meinem Miyauchi 33 x 100

Auch mit Großferngläsern und allgemein üblichen Ferngläsern führten wir Beobachtungen durch.

Beim Beobachten mit Großferngläsern und gängigen Ferngläsern

Reiner

Wasser im UG / Renovierungsarbeiten September bis Dezember 2014

Nachstehend einige Infos zu den nachstehenden Fotos; ein weiterer Bericht mit Fotos über die Renovierungsarbeiten von Januar bis März 2015 folgt.

03.09.2014: die Feuchtigkeit am Boden des Aufenthalts-/Besprechungsraums breitet sich aus

03.09.2014: Nach Regenfällen dringt Feuchtigkeit in unseren Aufenthaltsraum. Besonders war dies am Teppichboden sichtbar.

06.09.2014: Wasser steht im Aufenthalts-/Besprechungsraum

06.09.2014: Nach weiteren starken Regenfällen steht nun Wasser bis zu 1 cm Höhe in unserem Aufenthaltsraum. Die anderen Räumlichkeiten sind nicht betroffen.

28.09.2014

27.09.2014: An diesem Samstag räumten wir unseren Aufenthaltsraum komplett aus.

28.09.2014

28.09.2014

27.09.2014: Die Bücher wurden im Vortragsraum gelagert.

28.09.2014

27.09.2014: Ein Teil des weiteren Materials wurde in den Besprechungsraum gebracht.

28.09.2014

27.09.2014: Möbel, die noch in der Sternwarte verwendet werden können, sowie auch Möbel zum Entsorgen, lagerten wir vorerst im Foyer.

28.09.2014

27.09.2014: Weitere Möbel, die aufgrund des Wasserschadens zur Entsorgung bestimmt sind, lagerten wir zum Teil im Eingangsbereich.

15.10.2014

15.10.2014: Über mehrere Wochen wurde der Boden entfeuchtet.

15.10.2014

15.10.2014: Küchenbereich

24.10.2014

24.10.2014: Ein Teil, der nicht mehr verwendbaren Möbel wurden an diesem Tag entsorgt. Großer Dank an Andy!

22.12.2014

22.12.2014: Seit einigen Wochen kann Stefan nun schon Elektroarbeiten tätigen.

22.12.2014

Neue Steckdosen, Schalter und Kabelkanäle wurden von Stefan gesetzt und verlegt. Großer Dank an Stefan!

22.12.2014

Großer Dank auch an Alle, die bei den zahlreichen Arbeiten mitgeholfen oder uns anderweitig unterstützt haben.

Reiner

 

Schülerferienprogramme Anfang September 2014

Obwohl durch die Renovierungsarbeiten (aufgrund des Wasserschadens) nur ein eingeschränkter Führungsbetrieb stattfinden konnte, besuchten die Messelbergsternwarte auch 2014 Gruppen der Schülerferienprogramme der Städte/Gemeinden Donzdorf, Süßen, Salach und Ottenbach.

Achim beim Schülerferienprogramm Donzdorf

Achim hielt einen Vortrag beim Schülerferienprogramm Donzdorf.

Achim beim Schülerferienprogramm Donzdorf

Ich beim Schülerferienprogramm Salach

Ich hielt einen Vortrag beim Schülerferienprogramm Salach.

Herbert stellt unsere Beobachtungsplattform vor.

Herbert erläuterte bei schlechtem Wetter unsere Teleskope.

Ich erläutere unsere Raumfahrtmodelle.

Ich erläuterte unsere Raumfahrtmodelle.

Beim Beobachten

Schülerferienprogramm Salach - aufgrund des guten Wetters konnten wir beobachten.

Beim Beobachten

 Reiner